Autor: Gerd Junker 21. April 2016

Erneuerbare Energien: Weltweiter Boom

solar-panel-1175819_640Weltweit flossen 2015 umgerechnet fast 245 Milliarden Euro in erneuerbare Energien, fünf Prozent mehr als im Vorjahr. In Deutschland dagegen brachen die Investitionen in Solar, Windkraft und Biogas um fast 50 Prozent auf rund 7,7 Milliarden Euro ein. Dies ergab eine Untersuchung vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) und der Frankfurt School of Finance & Management, wie das Magazin Euro in seiner Ausgabe 05|16 berichtet.

 

In den Entwicklungs- und Schwellenländern wurde dabei erstmals mehr in den Bau alternativer Energieerzeugungsanlagen investiert als in den Industrieländern. Dazu beigetragen hat in erster Linie China, das mehr als ein Drittel der weltweiten Ausgaben für erneuerbare Energien stemmte – so viel wie kein anderes Land.

 

Der rückläufige Trend in Deutschland geht vor allem auf eine sinkende Nachfrage nach Solarkleinanlagen auf Häuserdächern zurück. Diese werden staatlich nicht mehr so stark gefördert. Dagegen nehmen die Ausgaben für große Meereswindanlagen und Stromspeicher zu.

 

 

 

 

 

Interesse an unseren Themen? Holen Sie sich die Grünes Geld News und erhalten Sie Insider-Tipps und Frühzeichnerboni.

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.
Facebook Like

Comments are closed.